#8_Von der Bauingenieurin zum ortsunabhängigen Arbeiten. Ein Interview mit Silke Kromer!

Im Interview ist Silke Kromer.

Von der Bauingenieurin zum ortsunabhängigen Arbeiten die richtig erfüllend ist. Klingt das für dich unmöglich?

Silke ist Mentorin für das weibliche Selbstbewusstsein und Numerologin. Sie erzählt uns von ihrem Weg, wo sie unglücklich im Job war und wie sie es geschafft hat, ihren Traum zu verwirklichen und endlich selbstständig zu sein und ortsunabhängig zu arbeiten. Ihre Arbeit basiert darauf, dass du dich selbst anhand Deiner Geburtszahlen (Numerologie) erkennst und verstehst und und so zu Deinem weiblichen Selbstbewusstsein zurückfindest. Von der Bauingenieuerin zum ortsunabhängigen Arbeiten. Sie liebt was sie tut.

Natalia: Wie bist du dahin gekommen, Frauen in ihre Kraft zu bringen?

Silke: Das liegt auch an meiner Geschichte. Ich habe mich oft angepasst und habe Dinge gemacht die nicht zu mir gehören und nicht zu mir passen.
Ich habe Bauingenieurwesen studiert. Das war die Empfehlung meiner Mutter. Es war erstmal ok und mir hat der Job Spaß gemacht.
Es war aber sehr männerdominierend und ich durfte mich schon früh lernen mich zu behaupten.
Aber klar, ich musste mich anpassen!
Über kurz oder lang wusste ich aber ich werde diesen Job nicht bis zur Rente machen.
Ich wollte mit den Menschen arbeiten. Ich wusste damals auch keine Alternative.

Natalia: Du sagst, deine Mutter hat es dir empfohlen. Wer kennt das nicht? Es gibt Empfehlungen von zu Hause was das Richtige sein soll.

Silke: Genau. Dann habe ich meine Fühler ausgestreckt. Kam zum Feng Shui und lerne ganz andere und spannende Menschen kennen. 2011 kam die Numerologie hinzu. Dort habe ich mich zum ersten Mal gesehen wie ich wirklich bin. Nach über 30 Jahre in der Rolle sagte mir die Numerologie, dass für mich ein ganz anderer Weg vorgesehen hat. Rausgehen, Bühne und Menschen begeistern. Das hat mich erstmal baff gemacht.

Natalia: Das glaube ich dir sofort. Was genau ist Numerologie?

Silke: Die Numerologie ist die Zahlenlehre und stammt vom Pythagoras den wir aus der Schule kennen. Es geht um die Symbolik der Zahlen. Jeder Zahl hat eine Ordnung. Die 1 deutet auf einen zielstrebigen und klaren Menschen hin. Man sagt auch, sie steht wie eine 1. Anhand unseres Geburtsdatums findet man angelegte Eigenschaften, anhand dessen man Potenziale heraus lesen kann. Jetzt berate ich Menschen dazu und setze auf Online-Mentoring. Zahlen und die Begleitung der Menschen im Entwicklungsprozess. Damit Frauen sich wieder an sich erinnern.

Natalia: Was hat es mit dem “sich selbst bewusst werden” in deiner Arbeit auf sich? Und brauchen wir es für den Mut, den eigenen Weg zu gehen?

Silke: Zunächst ist es wichtig, dass Frauen erstmal in die Ruhe kommen. Sie hetzen durch den Tag und wissen gar nicht mehr was sie eigentlich wollen. Es fehlt die Zeit für sich um zu erinnern, was macht eigentlich Spaß. Wir neigen auch dazu, unsere Stärken abzutun als wäre es nichts Besonderes. Auch da dürfen wir wieder uns selbst bewusst werden. Es bedarf der inneren Stabilität, um mit dem was man für richtig hält raus zugehen.

Natalia: Was ist der erste Schritt um den Zugang zu dem zu bekommen was man will?

Silke: Sich Zeit schenken und Langeweile spüren und Dinge machen und ausprobieren, die Spaß machen. Wie fühle ich mich dabei? Dinge zu machen die nicht einen Zweck haben. Malen, Buch lesen, Spazieren gehen. Dinge die aus der Langeweile kommen sind oft die Spannendsten und bringen uns auf das ganz andere Ideen.

Natalia: Silke, wo bist du anders gewesen als Andere?

Silke: Es kam mit der Zeit, wo ich anfing Dinge zu hinterfragen. Nach der Yogaleherausbildung in Indien, sagten mir Freunde ich hätte mich verändert. Ich hätte eine Gehirnwäsche bekommen. Für mich war es aber klar, für mich ist es richtig. Und auch heute stoße ich in der Gesellschaft an. Meine Freunde ticken auch anders, das ist toll. Aber mich wundert schon, was für alte Machtstrukturen draußen noch herrschen.

Natalia: Wann war der Punkt in deinem Leben, wo du sagtest, ich werde jetzt etwas ändern?

Silke: Ich hatte eine Chefin mit der ich nicht so gut auskam. Ich hatte kaum Arbeit und habe mich gelangweilt. Sonntag Abend war ich niedergeschlagen. Das kannte ich von mir nicht. Mein Umfeld hatte dafür kein Verständnis und konnte es nicht begreifen, wie ich einen sicheren Job aufgeben konnte.

Natalia: Was war dein größtes Hindernis, bevor du den Cut gemacht hast und gekündigt hast?

Silke: Das fehlende Ziel und Perspektive hat mich gehindert. Während der Feng Shui Ausbildung wusste ich, dass ich mich damit selbstständig mache. Ich hatte plötzlich ein Ziel und wusste wohin es gehen wird.

Natalia: Klasse du bist der lebende Beweis, dass sich das lohnen kann.

Silke: Ja ich kann nur ermutigen, folgt der Freude. Es tun sich immer Möglichkeiten auf.

Natalia: Welche Eigenschaft hat dich deine Ziele immer erreichen lassen?

Silke: Ich liebe es ortsunabhängig zu arbeiten. Und die Freude darüber zu sprechen und zu sehen, was sich bei den Klienten verändert im Prozess.

Natalia: Wieviel Spaß hat dein Leben dir heute schon gemacht?

Silke: Meine tolle Morgenmeditation live auf Facebook mit anderen war toll und der Podcast jetzt mir dir.

Natalia: Mir geht es auch so, ich liebe es in den Podcasts Menschen kennen zulernen und deren Andersartigkeit zu entdecken.

Wenn ihr mehr zu Silke erfahren wollt besucht sie auf ihrer Webseite:
http://www.praxis-fuer-bewusstes-sein.at

oder

Facebook: https://bit.ly/2Uuc8gg

______________________________________________________________________________

Folge mir auf Instagram: www.instagram.com/natalia_kleibaum_official/  

Komme in meine Gratis Facebook-Gruppe für noch mehr Tipps und Tricks für die Verwirklichung deine Visionen und Träume:

www.facebook.com/groups/zieleerreichen/

Ich wünsche dir alles Liebe, deine Natalia!

_______________________________________________

Über Natalia Kleibaum

Hi, ich bin Natalia.
2015 habe ich mich von meinem Freund getrennt und gerade mein Studium abgeschlossen. Ich stand am absoluten Tiefpunkt meines Lebens. Ich hatte weder Geld noch eine Idee wohin mit mir und meinem Leben. Ich weiß noch ganz genau, wie ich mir damals nicht sehnlicher gewünscht habe, als dass mich jemand an die Hand nimmt und mir sagt, was für mich das Richtige ist und mir hilft endlich herauszufinden, was 100% mein Ding ist. Dieses Richtig-Gefühl in mir zu finden…das war damals eine große Sehnsucht, die für mich ganz weit weg schien. 

Ich habe in den letzten 5 Jahren gefühlt alle erdenklichen Methoden an mir ausprobiert. Ich habe weit über 200 Bücher gelesen und diverse Aus- und Fortbildungen besucht. 
Immer auf der Suche nach dem was für mich richtig im Leben ist. 
Ich habe schließlich eine sogenannte Treppe, die “Stairs to Happyness” entwickelt. Denn ich habe heraus gefunden, dass es auf dem Weg zum Erfolg, einer bestimmten Reihenfolge der Entwicklungsstufen bedarf, die es zu durchlaufen gilt.
Es ist ein Kreislauf der sich bei jedem umzusetzenden Ziel wiederholt. 
Heute habe ich mir einen ganz genauen Plan und eine ganz klare Vision.

Mein größter Wunsch ist es, möglichst viele Menschen dorthin zu bringen, wo ihr Inneres sie hin ruft.

Zum Beispiel in den richtigen Job und in die richtige Beziehung. 
Ich lebe heute so wie ich es mir immer vorstellt habe: Ich habe einen tollen Partner an meiner Seite und arbeite und lebe ortsunabhängig. 
Und allem voran, ich liebe mein Leben!

Kommentar verfassen