Fünfteilige Serie – Die 5 Tarnungen deiner Widerstände – Teil 2: Es ist doch nicht das Richtige!

Teil 2 von 5

Wir haben bereits im ersten Beitrag gelernt, dass Widerstände zu unserem Leben dazu gehören, weil es unserem Überlebensinstinkt dienlich ist. 

Hier kannst du es nochmal nachlesen.

Ich hoffe du konntest bereits loslegen und dir täglich die 10 Minuten dafür einräumen?

Vielleicht hast du bereits angefangen und kommst jetzt an den Punkt, wo es dir lästig erscheint jeden Tag daran zu arbeiten und du tust es mit einem Widerstand?

Oder du hast aus diversen Gründen noch nicht angefangen?

Wenn du dich in den Fragen wieder findest, dann bist du damit nicht allein. Hier lauert schon der nächste gut getarnte Widerstand:

Widerstand Nummer 2 lautet:

Ich glaube es ist doch nicht mein Herzensprojekt. 

Sonst würde ich dranbleiben oder hätte ich schon längst angefangen.

Das ist der Bullshit den du dir selbst erzählst. Wenn es doch nicht dein Herzensprojekt ist, warum kitzelt deine innere Stimme dich immer wieder. Sie meldet dir immer mal wieder: “Das klingt spannend” oder “es reizt mich es zu probieren, ich kann es rein rational nicht erklären”. 

Denke daran, dass es möglicherweise nur dein Komfortzone-Melder ist. Auch Schweinehund genannt. Nehmen wir an du bist unzufrieden mit deiner Figur, du wiegt 20 Kilo zuviel. Es ist auch eindeutig, dass dich dein Übergewicht im Leben einschränkt. Schnell ausser Atem beim Treppensteigen und du trägst Schlabberlook weil du deine Polster verstecken möchtest. Du weisst auch, dass es gut für dich wäre etwas an Gewicht zu reduzieren. Und du hast es dir auch fest vorgenommen. Die ersten Tage laufen ganz gut. In der zweiten Woche überkommt dich dein Schweinehund und du verspeist eine Tüte Chips, die du gar nicht verspeisen wolltest. Sagst du dir dann, dass das Projekt “Abnehmen” wohl doch nicht das Richtige für dich ist? Sonst wärst du dran geblieben? 

Da haben wir es. Egal was dein Komfortzone-Melder sagt, fang an täglich etwas für dein Projekt zu tun.

Hast du schon mal eine Situation im Leben gehabt, wo du erst Bange hattest zu beginnen und als du dann richtig in Fahrt gekommen bist, hat es dir dann richtig Spaß gemacht? Und am Ende warst du froh es getan zu haben?

Mein Tipp für dich:

Belohne dich für die täglichen 10 Minuten die du jeden Tag an deinem Projekt arbeitest!

Ein Eis, eine Massage, Buchung der lang ersehnten Reise. Die Belohnung kann klein oder groß ausfallen, Hauptsache ist du sendet deinem Gehirn die notwendige Botschaft. 

Im dritten Teil der fünfteiligen Serie geht es um deine angebliche Faulheit.

Alles Liebe, deine Natalia!

______________________________________________________________________________

Wenn du jetzt noch mehr Lust auf Umsetzung bekommen hast, empfehle ich dir meinen kostenlosen Videokurs. Das ist eine 5 tägige Videoserie mit jeweils einem Arbeitsblatt.

Dort geht es um die Umsetzung to go – 5 Powertools, um ins Handeln zu kommen.

Du findest mich auf Instagram: www.instagram.com/natalia_kleibaum_official/

Dieser Block enthält unerwarteten oder ungültigen Inhalt.LösenZu HTML umwandelnKomme in meine kostenlose Facebook Community: https://www.facebook.com/groups/zieleerreichen/

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCtdVsWg0Vhe_Ssa5sv5OVXQ r

Ein Gedanke zu „Fünfteilige Serie – Die 5 Tarnungen deiner Widerstände – Teil 2: Es ist doch nicht das Richtige!

Kommentar verfassen