Fünfteilige Serie – Die 5 Tarnungen deiner Widerstände – Teil 4: Am Anfang hat das Projekt noch Spaß gemacht, jetzt langweilt es mich total. Ich glaube es ist nicht das Richtige!

Teil 4 von 5 

In der letzten Serie ging es um die vermeintliche Faulheit, dich dich bei der Umsetzung bremst. Wir haben gelernt, dass nicht die Faulheit das Problem ist, sondern dein noch nicht stark genug trainierter Willenskraft Muskel.

Hier kannst du es nochmal nachlesen.

Nun weisst du ja schon einiges über die Tarnungen deiner Widerstände. Die Zeit hast du dir für die Umsetzung freigeschaufelt und du hast erkannt, dass du dran bleiben musst, um Erfolge zu sehen. Du trainierst auch fleißig deinen Willenskraft-Muskel, indem du täglich 10 Minuten etwas für die Umsetzung deines Projektes machst. 

Es vergeht eine Woche oder zwei und plötzlich merkst du, dass dir der Elan abhanden kommt.

Am Anfang warst du noch voller Enthusiasmus dabei und nun fängt dein Projekt an, dich zu langweilen.Was ist passiert?

Hier sind wir auch bereits bei dem nächsten Widerstand.

Widerstand Nummer 4 lautet:

Am Anfang hat das Projekt noch Spaß gemacht, jetzt langweilt es mich total. Ich glaube es ist nicht das Richtige!

Es gibt zwei Gründe dafür: 

  • Es läuft gerade schleppend. Das ist quasi die Durststrecke in deiner Umsetzung. Es gibt überall diese Phasen. Man hat das Gefühl, man macht und macht und macht und es kommt nichts dabei rum. 
    Lass dir gesagt sein: Das ist normal und gehört dazu. Dies ist kein Grund aufzugeben. Du wirst sehen, wenn du dran bleibst, kommen auch wieder Zeiten, wo du gute Erfolge verzeichnen kannst.
  • Es gibt auch den Fall, dass es dir Angst macht, wenn du plötzlich aufblühst in deinem Projekt. Wenn du plötzlich etwas machst, was dir Spaß macht und dich erfüllt. Dann melden sich unsere Glaubenssätze. Wir haben nämlich oft Angst, so richtig richtig unser Potenzial zu leben. Dann sagst du dir sowas wie:

Wer bin ich schon, dass ich Erfolg damit habe?

Das kann ja nichts werden, wenn ich nur 10 Minuten täglich daran arbeite!

Andere haben es auch schon versucht und sind gescheitert, ich sollte es lassen!

Du hast Angst vor deiner eigenen Größe!

Na ja, meinetwegen habe Angst. Aber mache weiter!

Mein Tipp für dich:

Wenn du einen dieser Durststrecken-Tage hast, dann mache trotzdem die 10 Minuten für die Umsetzung deines Projektes UND belohne dich abends dafür!

Unser Gehirn liebt Belohnungen, denn dies ist der sichere Weg in den Glückshormon-Cocktail Ausstoß. Den Rausch kannst du während einer Durststrecke sehr gut gebrauchen!

Für die fiesen Glaubenssätze habe einen eleganten Spruch bereit: 

“Auch wenn ich Angst habe zu versagen, ich mache es trotzdem!”

In dem letzten Teil der fünfteiligen Serie geht es um den vermeintlich nicht passenden Zeitpunkt für die Umsetzung deines Projektes!

Alles Liebe, deine Natalia!

______________________________________________________________________________

Wenn du jetzt noch mehr Lust auf Umsetzung bekommen hast, empfehle ich dir meinen kostenlosen Videokurs. Das ist eine 5 tägige Videoserie mit jeweils einem Arbeitsblatt.

Dort geht es um die Umsetzung to go – 5 Powertools, um ins Handeln zu kommen.

Du findest mich auf Instagram: www.instagram.com/natalia_kleibaum_official/

Komme in meine kostenlose Facebook Community: https://www.facebook.com/groups/zieleerreichen/

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCtdVsWg0Vhe_Ssa5sv5OVXQ r

Ein Gedanke zu „Fünfteilige Serie – Die 5 Tarnungen deiner Widerstände – Teil 4: Am Anfang hat das Projekt noch Spaß gemacht, jetzt langweilt es mich total. Ich glaube es ist nicht das Richtige!

Kommentar verfassen